Wienerberger Brick Award 2020

644 Projekte wurden heuer beim Brick Award eingereicht. Der Architekturpreis ist eine internationale etablierte Auszeichnung und präsentiert herausragende Ziegelarchitektur.  

Der Award

Der Wienerberger Brick Award, der im Jahre 2004 ins Leben gerufen wurde, ist eine internationale anerkannte Auszeichnung, mit der alle zwei Jahre die kreativsten Beispiele moderner und innovativer Ziegelarchitektur prämiert werden. 2020 verleiht Wienerberger diese Auszeichnung bereits zum neuen Mal. Bis zum 9. April 2019 konnten Architekten, Architekturkritiker und Journalisten Projekte einreichen. Die Einreichungen haben heuer sogar die Anzahl des Brick Awards 2018 übertroffen. Gab es beim letzten Brick Award noch knapp 600 Projekte aus 50 Ländern, wurden heuer offiziell 644 Architekturprojekte eingereicht.

Mit 138 Einreichungen kamen die meisten Bewerbungen aus Deutschland, gefolgt von den Niederlanden und Belgien. Mit dabei sind außerdem Architekten aus dem Iran, Argentinien, China und Vietnam. Insgesamt befinden sich Architekturprojekte aus 55 Ländern im Rennen um den international renommierten Award.

Die Kategorien

Vergeben wird der Brick Award in fünf Kategorien und ist mit einem Preisgeld von EUR 7.000 Euro für den Hauptpreis (einschl. Kategoriesieger) sowie 5.000 Euro für jeden der vier weiteren Kategoriesieger dotiert. Die letzte Kategorie zielt auf innovative Konzepte und spezielle Einsatzarten von Ziegeln ab, wie beispielsweise im Bereich neuer Bautechnologien oder der Verwendung kundenspezifisch hergestellter Ziegel und außergewöhnlicher Ornamentierungen.

  • Feeling at home
  • Living together
  • Working together
  • Sharing public spaces
  • Building outside the box

Die Einreichung

Voraussetzung für die Einreichung zum Brick Award: Keramische Produkte – von Hintermauer- und Vormauerziegel über Tondachziegel bis hin zu Pflasterklinker – müssen eine wichtige Rolle spielen. Die Verwendung von Wienerberger Produkten ist dabei jedoch keine Voraussetzung. Besonderes Augenmerk wird zudem auf das Zusammenwirken von Funktionalität, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz gelegt. Ein weiteres Kriterium ist der Abschluss des Projektes im Jahr 2016 oder später, um Aktualität zu gewährleisten.

Die Vorjury freut sich darauf, aus zahlreichen interessanten Ziegelprojekten die 50 Nominierten auszuwählen. In einem zweiten Schritt kürt eine internationale Architektenjury die Gewinner. Auf sie wartet im Frühjahr 2020 die große Preisverleihung in Wien.

Alle Hintergründe zum Brick Award finden Sie noch einmal hier.